Das heutige Thema ist: Arbeitsabläufe verbessern.

Das iOS-System auf Apples iPhones, iPods ist leistungsfähiger, als viele Anwender denken. Das Handbuch und die tägliche Nutzung verraten nur die Grundfunktionen der Geräte. Dabei gibt es für iOS zahlreiche nicht dokumentierte Funktionen. Hier einige Aufgelistet.

Höhere Kennwortsicherheit

Früher liess sich das iPhone nur auf Basis eines vierstelligen Code vor Fremdzugriff schützen. Mit dem iOS 4. hat sich das geändert, nun können beliebig langes Passwort verwendet werden um die Daten des iPhones vor neugierigen Augen zu schützen. Gerade wenn Sie auf dem Gerät wichtige oder Geschäftliche Daten befinden vor allem wenn es gestohlen wird. Um ein Passwort einzugeben, deaktivieren Sie unter Einstellungen/Allgemein/Code-Sperre die Option Einfacher Code. Das iPhone fordert Sie nun auf, ein neues Passwort zu vergeben. Ab sofort ist das Gerät nicht mehr durch den einfachen Code geschützt. Zusätzliche Sicherheit schafft die Funkion Daten löschen wieder unter im Code-Sperr-Menü: Nach zehn fehlgeschlagenen Anmeldeversuch löscht das iPhone selbständig seine Daten. Allerdings ist diese Option mit Vorsicht zu geniessen, falls Sie selbst einmal nicht mehr auf das richtige Passwort kommen sollten oder Ihr Kind mit dem iPhone spielt!

PDF direkt in iBook speichern

Seit iOS 4 können die PDF-Dateien aus dem Web oder vom E-Mails direkt in der iBook-App öffnen und speichern. Ein in Mail oder Safari-Browser geöffnetes PDF blendet automatisch den Button „In iBooks öffnen“ ein, doch Sie können die PDF-Datei auch direkt aus einer Mail nach iBooks verschieben, indem Sie den Mailanhang länger gedrückt halten. Ein Pop-up-Menü fragt Sie nun, ob Sie die Datei in iBooks öffnen (und damit ablegen) möchten.

Rotationserkennung ausschalten

Gerade bei iBooks-Tool, mit dem Sie Bücher Lesen oder News Apps, ist es manchmal störend wenn Sie den Haltewinkel flach halten das die Bildschirm Rotations umschaltet. Seit iOS 4 können Sie diese steuern.

Aktivieren Sie per Doppelklick auf die Home-Taste die Task -Ansicht und wischen Sie einmal nach rechts. Ganz links im erscheinenden Menü haben Sie die Möglichkeit die, Rotationssperre zu aktivieren. Ist diese eingeschaltete, sehen Sie ein entsprechendes Schloss-Symbol neben der Uhr in der Statusleiste.

iPhone nach Absturz wiederbeleben

Auch Apples iOS-Betriebssystem ist nicht gegen Abstürze gefeit. Ursachen können schlecht programmierte Apps oder auch Hardwaredefekte sein. Sollte das iPhone einmal abstürzen, können Sie es mit einem Reset reaktivieren. Halten Sie dazu einfach die Home- und die An/Aus-Taste so lange gedrückt, bis der Bildschirm des iPhones schwarz wird. Danach können Sie es mit der An/Aus-Taste wieder einschalten.

Screenshot mit iOS

Manchmal ist es gut den aktuellen Bildschirm als Bild zu speichern, archivieren. das iOS beherrscht in allen Versionen eine Screenshot-Funktion. Drücken Sie dazu einfach schnell und gleichzeitig auf die Home- und Ein/Aus-Taste, schon sichert iOS einen Screenshot als PNG-Datei in der Foto-App.

Flugmodus verwenden

Sie möchten in einem Meeting nicht gestört werden, in Ruhe ein iBook lesen, Musik hören oder ein kurzes Nickerchen halten und das iPhone dabei als Wecker verwenden? Das Ausschalten ist da keine so optimale Lösung, auch die Stummschaltung kann wegen des Vibrationsalarms Schwierigkeiten machen. Besser, Sie verwenden den Flugmodus, der in allen iOS-Produkten mit SIM-Karte, also allen iPhones und iPads 3G, verbaut ist. Dieser stellt die Kommunikationsfähigkeit des Gerätes über sämtliche Funknetze inklusive der GPS-Funktion auf der Stelle ab, ohne es auszuschalten. Hübscher Nebeneffekt: Kein Handystrahlung und der Wecker funktioniert weiterhin. Nach dem Abschalten des Flugmodus müssen Sie nicht alle Daten neu eingegeben werden, das übernimmt das iPhone von selbst.

Verbindungsprobleme lösen

Ab und zu verklemmt sich iOS-Geräte und haben latente Verbindungsprobleme - sowohl bei Gesprächen als auch bei GPRS, UMTS, WLAN-Netzen. In einem solchen Fall kann es helfen, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen: Wählen Sie dazu in der Einstellungen den Punkt Allgemein/Zurücksetzen und wählen Sie dort Netzwerk-Einstellungen. Das iPhone ersetzt die fehlerhaften Verbindungsdaten nun durch die Werkeinstellungen.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag